Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Politische Theorien des 17. und 18. Jahrhunderts
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Heidenreich, Bernd (Hrsg.) / Göhler, Gerhard (Hrsg.)

Politische Theorien des 17. und 18. Jahrhunderts

Staat und Politik in Deutschland

ISBN: 9783805343275

Buch

Erscheinungsdatum: 26. Mai 2011

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Im 17. und 18. Jahrhundert wurden die Grundlagen des modernen Staates geschaffen. Philosophen und Juristen entwickelten die Konzepte, deren Kenntnis zu einem grundlegenden Verständnis auch unserer politischen Kultur unabdingbar ist. Der Band stellt die wesentlichen Autoren und Theorien dieser Zeit vor und zeigt ihre Aktualität. Dabei wird von Althusius über Leipniz und Kant bis hin zu Fichte ein weiter Bogen gespannt. Mit Friedrich dem Großen wird zudem ein Vertreter des politischen Denkens ...


  • ISBN: 9783805343275
  • Seitenzahl: 304
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Dr. phil. Bernd Heidenreich, geb. 1955 in Frankfurt a. M. ist Direktor der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung. Von ihm erschienen sind zahlreiche Publikationen zur Kultur-, Geistes- und Verfassungsgeschichte sowie zur politischen Landeskunde Hessens. Er ist Mitglied der Hessischen historischen Kommission und der Kommission zur Erforschung des Parlamentarismus in Hessen.Prof. Dr. Gerhard Göhler, geb. 1941 in Breslau, ist deutscher Politikwissenschaftler. Bis 2006 war er als Professor auf dem Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Freien Universität Berlin. Er war von 1982 bis 1984 Dekan des Fachbereichs Politische Wissenschaft der Freien Universität Berlin und von 1985 bis 1991 Vorstand der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft.

Beschreibung

Im 17. und 18. Jahrhundert wurden die Grundlagen des modernen Staates geschaffen. Philosophen und Juristen entwickelten die Konzepte, deren Kenntnis zu einem grundlegenden Verständnis auch unserer politischen Kultur unabdingbar ist. Der Band stellt die wesentlichen Autoren und Theorien dieser Zeit vor und zeigt ihre Aktualität. Dabei wird von Althusius über Leipniz und Kant bis hin zu Fichte ein weiter Bogen gespannt. Mit Friedrich dem Großen wird zudem ein Vertreter des politischen Denkens vorgestellt, der im aufstrebenden Preußen die Probe aufs Exempel machen konnte.