Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Glaube, Kunst und Spiel
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg (Hrsg.)

Glaube, Kunst und Spiel

ISBN: 9783806212938

Buch

Erscheinungsdatum: 09. Januar 1997

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Hrsg. vom Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg. 1997. 144 Seiten mit 96 teils farbigen Abbildungen. 21 x 27 cm. Kartoniert.

Programmlinie: Forschung

Das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg eröffnet mit der Publikation "Glaube, Kunst und Spiel" eine Publikationsreihe, die aus der wissenschaftlichen Arbeit des 1992 mit der Außenstelle Konstanz eröffneten Museums berichtet. Aufgabe des Archäologischen Landesmuseums ist es, in der Dauerausstellung, ergänzt durch thematische Sonderausstellungen im eigenen Haus sowie draußen im Lande, die Ergebnisse neuester archäologischer Forschung im Lande Baden-Württemberg der Öffentlichkeit beka...


  • ISBN: 9783806212938
  • Seitenzahl: 144
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg eröffnet mit der Publikation "Glaube, Kunst und Spiel" eine Publikationsreihe, die aus der wissenschaftlichen Arbeit des 1992 mit der Außenstelle Konstanz eröffneten Museums berichtet. Aufgabe des Archäologischen Landesmuseums ist es, in der Dauerausstellung, ergänzt durch thematische Sonderausstellungen im eigenen Haus sowie draußen im Lande, die Ergebnisse neuester archäologischer Forschung im Lande Baden-Württemberg der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Im ersten Beitrag der vorliegenden Publikation wird ein mit Pferdehaar gefüllter Lederball vorgestellt, der aus einer Höhle unter der Burg Hexenturm an der Donau stammt. Er läßt sich anhand der Herstellungsweise in das 15. oder 16. Jahrhundert einordnen und gehört damit zu den sehr seltenen Funden dieser Zeit.

Inhalt des zweiten Beitrags ist ein bedeutender Fundkomplex aus Konstanz, der mittelalterliche Heiligenfiguren, Andachtsbilder und die zur Herstellung notwendigen Hohlformen umfaßt. Die Plastiken aus der Zeit zwischen 1420 und 1440 übertreffen den bislang bekannten Bestand an qualitätvoller Tonplastik.

Die Archivalien lassen das soziale Umfeld der Hafner deutlich werden. Sie geben ferner Aufschluß über den Abbau von Ton, das Errichten einer Brennhütte und den Verkauf der Produkte.

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden: