Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die paläolitischen Freilandstationen von Rheindahlen im Löss zwischen Maas und Niederrhein
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Thissen, Jürgen

Die paläolitischen Freilandstationen von Rheindahlen im Löss zwischen Maas und Niederrhein

ISBN: 9783805336727

Buch

Erscheinungsdatum: 28. Februar 2007

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2006. 184 S. mit zahlreich. Abb., 56 Taf., 1 CD, 21 x 28 cm, Ln.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Band 59 der Reihe Rheinische Ausgrabungen

Erfahrungsgemäß ist die älteste Steinzeit – das Paläolithikum – im Fundspektrum des Rheinlandes eher unterrepräsentiert. Der international bedeutende Fundplatz von Mönchengladbach-Rheindahlen (Ziegeleigrube Dreesen), der von November 1995 bis Oktober 2001 eingehend vom Rheinischen Amt für Bodendenkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland untersucht wurde, bildet eine erfreuliche Ausnahme. Hier fanden sich sieben Fundschichten aus dem Al...


  • ISBN: 9783805336727
  • Seitenzahl: 184
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Band 59 der Reihe Rheinische Ausgrabungen

Erfahrungsgemäß ist die älteste Steinzeit – das Paläolithikum – im Fundspektrum des Rheinlandes eher unterrepräsentiert. Der international bedeutende Fundplatz von Mönchengladbach-Rheindahlen (Ziegeleigrube Dreesen), der von November 1995 bis Oktober 2001 eingehend vom Rheinischen Amt für Bodendenkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland untersucht wurde, bildet eine erfreuliche Ausnahme. Hier fanden sich sieben Fundschichten aus dem Alt- und Mittelpaläolithikum: die älteste Fundschicht ist 500.000 bis 600.000 Jahre alt, die jüngste datiert ins Spätpaläolithikum (Federmessergruppen). Besondere Aufmerksamkeit galt dem mittelpaläolithischen Fundinventar (zwischen 128.000-117.000 vor heute). Sie wird dem Micoquien zugeordnet, dessen Verbreitung weit nach Osteuropa und in den Vorderen Orient reicht.

Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr 2006 legt der Ausgräber, Jürgen Thissen, nun eine umfangreiche Monographie zu den Grabungsergebnissen vor. Breiter Raum wird nach der Darstellung der Topographie und Forschungsgeschichte zunächst der Geologie gewidmet, um die verschiedenen quartären Lebensräume chronostratigraphisch zu verknüpfen und die Rohmaterialien zur Steingeräteproduktion und deren Herkunft vorzustellen.

Ein eigenes Kapitel erschließt die einzelnen Grabungskampagnen zwischen 1915 und 1995.

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden: