Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Geburt Jesu
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Vermes, Geza

Die Geburt Jesu

Geschichte und Legende

ISBN: 9783896783486

Buch

Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2007

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Sachbuch

"Wer kennt die Weihnachtsgeschichte nicht? Maria bringt am 25. Dezember ihren erstgeborenen Sohn Jesus zur Welt. Die Geburt ereignet sich in Bethlehem, ein heller Stern kündet Hirten von der Geburt des Heilands und führt auch die Heiligen Drei Könige an die Krippe. Eine einfache Geschichte – oder doch nicht?Der große Jesus- und Bibelforscher Vermes entschlüsselt die Geschichte der Geburt Jesu und ihre Bedeutung Stück für Stück aus einem Puzzle von biblischen, zeitgenössischen und antiken Que...


  • ISBN: 9783896783486
  • Seitenzahl: 152
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 11 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Geza Vermes, geb. 1924. Lehrte von 1957 bis 1991 an den Universitäten Newcastle und Oxford. Seit 1991 war er Direktor des Forums für Qumran-Forschungen am Zentrum für Hebräische und Jüdische Studien in Oxford.

Beschreibung

Wer kennt die Weihnachtsgeschichte nicht? Maria bringt am 25. Dezember ihren erstgeborenen Sohn Jesus zur Welt. Die Geburt ereignet sich in Bethlehem, ein heller Stern kündet Hirten von der Geburt des Heilands und führt auch die Heiligen Drei Könige an die Krippe. Eine einfache Geschichte – oder doch nicht?Der große Jesus- und Bibelforscher Vermes entschlüsselt die Geschichte der Geburt Jesu und ihre Bedeutung Stück für Stück aus einem Puzzle von biblischen, zeitgenössischen und antiken Quellen. Seine Suche beginnt bei den Evangelien von Matthäus und Lukas – nur dort findet sich die Geburtsgeschichte in der Bibel. Zwischen Matthäus und Lukas gibt es entscheidende Unterschiede. Warum und was lässt sich daraus schließen? Wurde die Geburtsgeschichte nachträglich in die Evangelien aufgenommen, um eine Theologie zu stärken, in deren Mittelpunkt Jesus als Sohn Gottes steht? "Stimmt" die Geschichte oder besser: welche Geschichte stimmt? Was ist historisch nachvollziehbar? Wo beginnt die Konstruktion und welche Absicht steckt dahinter?