Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Fürstenspiegel des frühen und hohen MA
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Anton, Hans Hubert (Hrsg.)

Fürstenspiegel des frühen und hohen MA

ISBN: 9783534143481

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 07. Dezember 2006

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
129,00 €

auch erhältlich als:

eBook PDF
ab 99,99 €

Beschreibung

(FSGA, A., Bd. 45). Lat. / dt. Ausgew., übers. und komm. von Hans Hubert Anton. 2006. VIII, 504 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Die Fürstenspiegel des Mittelalters dienten als Anleitung zur Erziehung künftiger Herrscher. Sie vermitteln uns eine Vorstellung vom christlichen Herrschaftsideal der Zeit. Hans Hubert Anton versammelt erstmals exemplarische und herausragende Texte aus dem Westfränkischen Reich, aus Frankreich, England und Italien u.a. von Hinkmar von Reims, Gottfried von Viterbo, Johannes von Salisbury oder Vinzenz von Beauvais.


  • ISBN: 9783534143481
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Hans Hubert Anton, geb. 1936, ist Professor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften in Trier.

Beschreibung

Fürstenspiegel geben Anleitung und Rat für die Erziehung künftiger Herrscher. Dem heutigen Leser aber ermöglichen sie Einblicke in das ideale Herrscherbild der jeweiligen Zeit. Seit der Antike bekannt, sind die Fürstenspiegel des Mittelalters von einem christlichen Herrschaftsbild geprägt. Der Herausgeber versammelt in diesem Band erstmals die bedeutendsten und exemplarischen Vertreter dieser Gattung aus dem frühen und hohen Mittelalter. Für die Frühzeit sind besonders Schriften des Westfränkischen Reichs bedeutsam (Jonas von Orléan, Sedulius Scottus, Hinkmar von Reims). Die herausragenden Texte des hohen Mittelalters stammen vor allem aus Frankreich, England ud Italien (Gottfried von Viterbo, Johannes von Viterbo, Johannes von Salisbury und Helinand von Froidmont, Gilbert von Tournai und Vinzenz von Beauvais).

Das Lob der Presse

»Antons Ausgabe der Fürstenspiegel weist viele Vorzüge auf. Neben der kurzen, aber sehr informativen Einleitung tritt die klare und gut verständliche Übersetzung der einzelnen Werke schon auf den ersten Seiten hervor. Der lateinische Text bietet zwar keine kritische Ausgabe, ist aber durchaus gut erarbeitet und mit wertvollen Sachkommentaren versehen. Anton hat neben seinen Spezialforschungen mit diesem Band einen wichtigen Beitrag zur Erforschung der mittelalterlichen politischen Theorien geleistet, dem der Dank der Leser gewiss ist.« H-Soz-U-Kult

»Für die Präsentation der mittelalterlichen Fürstenspiegel hätte kein besserer Kenner gefunden werden können. Durch zahlreiche Studien, die die Zeitspanne von der Spätantike bis ins 13. Jahrhundert umfassen, hat Hans Hubert Anton einen umfangreichen Abschnitt der Geschichte dieser Gattung erschlossen. Sein ganzes Wissen – seine prononcierten Wertungen von Texten und Forschungsmeinungen – hat er zu einer Einleitung von knapp 40 Seiten komprimiert.« www.sehepunkte.de

»Als erstrangiger Kenner der Materie wartet Anton mit einer überzeugenden Textauswahl auf. Durch die ›Spiegelung‹ der Entwicklung des politischen Denkens in der sich formenden frühen europäischen Staatenwelt bietet diese Edition höchst verdienstvollerweise den breiten synoptischen Zugang zu originären politischen Autoren. Anton erfüllt damit ein lange gehegtes Desiderat.« Das Historisch-Politsche Buch

»Dankbar darf man deshalb die vorliegende Sammlung in der Freiherr-vom Stein-Gedächtnisausgabe begrüßen, die einer der besten Kenner der Materie, Hans Hubert Anton, vorgelegt hat. Sie bietet mit ihrer ausführlichen Einleitung und fortlaufenden Kommentierung der Texte zugleich einen hervorragenden Einstieg in die wissenschaftliche Diskussion zu den in Auszügen vorgestellten Werken und ihren Autoren.« Historische Zeitschrift

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe, Abt. A

    Quellen zur deutschen Geschichte des Mittelalters

    Reihe