Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Gauß und die Messkunst
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Lelgemann, Dieter

Gauß und die Messkunst

ISBN: 9783896787101

Buch

Erscheinungsdatum: 27. Januar 2011

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Seit dem Roman ›Die Vermessung der Welt‹ kennt jeder die Romanfigur Gauß. Doch wer war der große Gelehrte wirklich? Und welche mathematischen Konzepte hat er uns hinterlassen? Lelgemann erklärt Gauß’ Leben und seine Mathematik und kommt zu dem Schluss, dass uns Gauß’ Thesen auch heute noch wichtige Anstöße geben können.


  • ISBN: 9783896787101
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Dieter Lelgemann, geb. 1939, ist emeritierter Professor für astronomische und physikalische Geodäsie an der TU Berlin.

Beschreibung

Seit dem Bestseller ›Die Vermessung der Welt‹ ist die historische Person Carl Friedrich Gauß in aller Munde. Doch wer ist er und welche Erfindungen und mathematischen Konzepte gehen auf ihn zurück?Gauß’ Entdeckungen wurden oft durch praktische Problemstellungen angeregt. Er erkannte z.B. früh die Bedeutung genauer topographischer Karten für den Eisenbahnbau und beschäftigte sich daher mit geodätischen Berechnungen, die in seiner Meisterleistung gipfelten: Der Triangulation, die noch heute als Basis für die Landvermessung dient.Dieter Lelgemann beschreibt sowohl das Leben des Forschers als auch die Gauß’sche Mathematik, die er allgemein verständlich erklärt und kritisch hinterfragt. Ein Anhang mit Briefen und anderen Originaltexten bietet einen direkten Zugang zu dem Mathematikgenie. Die Mathematikhistorikerin und ausgewiesene Gauß-Expertin Karin Reich verfasste eigens ein Vorwort. Am Ende steht die Schlussfolgerung, dass uns Gauß’ Forschungen auch heute noch Anlass zu tiefer gehender Beschäftigung bieten. Vieles, was der große Gelehrte andachte, ist laut Lelgemann noch lange nicht ›ausgedacht‹.