Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Neuere deutsche Literaturwissenschaft
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Koch, Hans-Albrecht

Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Eine praxisorientierte Einführung für Anfänger

ISBN: 9783534131723

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 10. Oktober 1997

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2., unveränd. Aufl. 2004. XII, 209 S., kart.

Programmlinie: Studium

Auf verständliche Weise werden Abiturienten und Studienanfänger mit den Grundkenntnissen und Arbeitstechniken des Faches vertraut gemacht. Sie erhalten Einblicke in Editorik und Rhetorik ebenso wie in die Textanalyse der Hauptgattungen (Epik, Drama, Lyrik). Ein Kapitel über das Verlagswesen berücksichtigt die berufspraktische Ausrichtung des Germanistik-Studiums vor allem in den Magisterstudiengängen und trägt der Orientierung des Studiums auf Medien Rechnung. Eine Auswahlbibliographie und e...


  • ISBN: 9783534131723
  • Auflage: 2., unveränd. Aufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Hans-Albrecht Koch, geb. 1946. Studium der Klassischen Philologie, Germanistik und Komparatistik. 1981 – 1992 Direktor der Staats- und Univ.-Bibl. Bremen; 1983 Honorarprof. an der FU Berlin, seit 1992 Univ.-Prof. für deutsche und vergleichende Literaturgeschichte an der Univ. Bremen und Hon.-Prof. an der Humboldt-Univ. Berlin; 1978 – 1992 Vorstandsmitglied der Ligue des Bibliothèques Européennes de Recherche. Neuere Veröffentlichungen:

Hugo von Hofmannsthal (1989); Welt der Information (Hrsg., 1990); European Research Libraries Cooperation (Hrsg., 1991ff.); Progress of Discovery: Johann Georg Kohl (1993); Deutsche Biographische Enzyklopädie (Verantw. für Lit. und Lit.wiss., Bd. 3ff. 1996ff.); Hofmannsthal: Operndichtungen 3 (Krit. Ausg., 1997); Johann Georg Kohl: Neue Studien (Hrsg., 1997).

Beschreibung

Auf verständliche Weise werden Abiturienten und Studienanfänger mit den Grundkenntnissen und Arbeitstechniken des Faches vertraut gemacht. Sie erhalten Einblicke in Editorik und Rhetorik ebenso wie in die Textanalyse der Hauptgattungen (Epik, Drama, Lyrik). Ein Kapitel über das Verlagswesen berücksichtigt die berufspraktische Ausrichtung des Germanistik-Studiums vor allem in den Magisterstudiengängen und trägt der Orientierung des Studiums auf Medien Rechnung. Eine Auswahlbibliographie und eine zugleich als Lesevorschlag verwendbare tabellarische Übersicht verknüpfen die deutsche mit der fremdsprachlichen Literatur. Die Einführung stellt die konventionellen und bewährten Verfahren ganz bewusst sehr gründlich dar, ehe sie sich modernen Ansätzen (z.B. Strukturalismus und Dekonstruktion) zuwendet.

Das Lob der Presse

»Die praxisorientierte Einführung ... wendet sich an Studienanfänger und -wechsler, die das Fach besser kennenlernen wollen. Alle Grundlagen (Bibliografie, Quellenkunde, Textanalyse etc.) sind angesprochen. Wer mehr über Narrativik, Metrik und nichtphilologische Nachbardisziplinen wissen möchte, liegt mit dieser Einführung richtig. Ein Namenregister schließt den Band ab.« Unicum

»Sein Buch beschreibt das handwerkliche Instrumentarium der Germanistik, die Praxis einer Geisteswissenschaft. Seine historischen, begrifflichen und bibliographischen Abhandlungen machen es zum Vademecum. Vor allem bietet es Studienanfängern die Orientierung.« Fachdienst Germanistik

»... einen konzisen thematischen Abriss, der sich vorrangig an Germanistik-Studenten wendet, aber auch bei ambitionierten Laien auf Interesse stoßen wird. Bietet das kleine Kompendium doch einen anschaulichen Überblick über die Geschichte der deutschen Literaturwissenschaft, ihrer wesentlichen Methoden und Disziplinen. Neben soliden Einführungen in die Struktur-Prinzipien von Epik, Dramatik und Lyrik finden sich informative Kapitel über Buchproduktion und Buchhandel, Bibliothekswesen und Bibliographik, Editorik und Zeitschriftenkunde. Sachkundig ergänzt durch Verzeichnisse der jeweils wichtigsten Fachliteratur.« Radio Bremen

»Diese Einführung leistet das, was der Untertitel verspricht: sie ist praxisorientiert für Anfänger geschrieben.« Germanistik