Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Paradies der Armen
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Jansen, Suzanna

Das Paradies der Armen

Eine Familiengeschichte

ISBN: 9783806232974

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 01. März 2016

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Aus dem Niederländischen von Andrea Prins. Mit einem Nachwort von Geert Mak.

2016. 262 S. mit 37 s/w Abb., Bibliogr., 13,5 x 21,5 cm, geb. mit SU. Theiss, Darmstadt.

Programmlinie: Leseecke

Die Journalistin Suzanna Jansen ist den Spuren ihrer Vorfahren über mehrere Generationen gefolgt. Unerwartet stößt sie dabei auf das größte Umerziehungslager Europas und seine erschütternde Geschichte. Ihre preisgekrönte Reportage ist dabei von verstörender Aktualität: Welche Chance haben die Armen und Schwachen heute in unserer Gesellschaft?


  • ISBN: 9783806232974
  • Seitenzahl: 286
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 37 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Jansen, Suzanna

Suzanna Jansen ist ausgebildete Balletttänzerin und arbeitet heute als Journalistin.»Das Paradies der Armen« war ihr literarischer Durchbruch. Sie wurde für ihr Buch mit dem begehrten holländischen Literaturpreis für Frauen ausgezeichnet.

mehr
Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Suzanna Jansen gelingt eine verstörende und gleichzeitig fesselnde Erzählung, die Fragen nach der eigenen Familiengeschichte weckt.« WDR 5 Scala
weitere Rezensionen

Beschreibung

Als die ersten dort ankamen, galt es als ein Paradies. An einem der Häuser stand ›Arbeit adelt‹. Durch Arbeit und Bildung sollten aus Außenseitern der bürgerlichen Gesellschaft, anerkannte Mitglieder werden. Im damals größten Umerziehungslager Europas in Veenhuizen in den Niederlanden. 200 Jahre ist das her.

Die Journalistin Suzanna Jansen hat sich auf Spurensuche nach den Wurzeln ihrer Familie begeben, unerwartet stößt sie dabei auf das Lager. Ein dunkles Kapitel in der Familiengeschichte tausender Niederländer, denn das Sozialexperiment entwickelte sich rasch zu einer regelrechten Strafkolonie. Jansen beschreibt, wie ihre Familie, und vor allem die Frauen, über Generationen um einen Platz in der Gesellschaft kämpfen mussten. Gegen Vorurteile, Bevormundung und Hoffnungslosigkeit.

Ihre preisgekrönte Familiengeschichte ist dabei von verstörender Aktualität: Wie gehen wir heute mit den Armen und Schwachen um, und welche Chance haben sie in unserer Gesellschaft?

Jansen, Suzanna

Suzanna Jansen ist ausgebildete Balletttänzerin und arbeitet heute als Journalistin.»Das Paradies der Armen« war ihr literarischer Durchbruch. Sie wurde für ihr Buch mit dem begehrten holländischen Literaturpreis für Frauen ausgezeichnet.

Weitere Titel dieses Autors

Das Paradies der Armen

Das Paradies der Armen

Eine Familiengeschichte

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Suzanna Jansen gelingt eine verstörende und gleichzeitig fesselnde Erzählung, die Fragen nach der eigenen Familiengeschichte weckt.« WDR 5 Scala

»ein sehr anregendes Buch« Bayern 2

»Es ist ein fantastisches Buch.« Deutschlandradio Kultur

»Eine beeindruckende Geschichte, in die man sofort hineingezogen wird.« Volkskrant

»In einem Stil verfasst, der einem die Kehle zuschnürt.« Noord Hollands Dagblad

»Fantastisches Buch, wirklich ein großes Talent, bringt eine ureigene Wut zum Aufschrei.« OVT / vpro

»In diesem Buch deckt Jansen auf ansprechende Weise auf, wie jung unser Wohlstand und wie hartnäckig die Ständegesellschaft ist. Unsere armen Vorfahren mussten in jeder Generation erneut gegen Vorurteile, Bevormundung und Aussichtlosigkeit ankämpfen.« Dagblad van het Noorden

»Eine ab und zu herzzerreißende Geschichte über bittere Armut und Unrecht. Eine Geschichte, für die sich niemand - auch nicht die Schriftstellerin - schämen muss.« Het Parool

»Ein Kompliment für diese Gattung.« Trouw

»Ihre persönliche Annäherungsweise und das flüssige Erzähltempo erinnern an ›Das Jahrhundert meines Vaters‹ von Geert Mak.« De Standaard

»Wunderschönes, ergreifendes Buch.« HP/De Tijd

»Ergreifendes, tragisches, sehr schönes Buch.« Argos / vpro

»...ein reichhaltiges, lebendig erzähltes Buch...« fixpoetry.com

Weitere Informationen

» Zum Hörfunkbeitrag

»Niederländer und Flamen erzählen. Eine Sprache – viele Geschichten«, Audiobeitrag vom 20. Oktober 2016 in SWR 2.

» Zum Artikel

»In der Bettlerkolonie«, Hörfunkbeitrag vom 29.07.2016 auf Deutschlandradio Kultur.

» zum Beitrag

Besprechung auf WDR 5 Scala vom 12.04.2016